Breast Care Nurse – die beratende Expertin für Brusterkrankungen

Eine Brustkrebserkrankung verändert im Laufe der Behandlung nicht nur den Körper, sondern auch den Alltag der betroffenen Frauen. Die Erkrankung fordert viel vom Körper. Um das eigene Wohlbefinden zu steigern, ist es wichtig, sich wieder frei im Alltag bewegen zu können und sich auf die neuen Bedürfnisse des Körpers einzulassen.

Die Patientinnen können dabei von einer Breast Care Nurse (dt. Brustkrankenschwester) der jeweiligen Brustzentren unterstützt werden. Die ersten, speziell für diesen Bereich ausgebildeten Krankenschwestern, etablierten sich bereits 1987 in Großbritannien. Seit dem verbreitet sich diese Idee verstärkt auch in Europa.

Auf offizieller Ebene werden die Aufgaben der Breast Care Nurses in folgende Bereiche unterteilt: klinische Tätigkeiten, Management, Ausbildung und Forschung. So unterstützen sie die Patientinnen und deren Angehörige durch praktische Beratung sowie durch emotionalen Beistand.

Sie beraten unter anderem in Fragen der plastischen Rekonstruktion oder der täglichen Pflege unter Berücksichtigung der Krankheit. Das Brustzentrum des Sankt Gertrauden Krankenhauses in Berlin bietet beispielsweise spezielle Kurse an, in denen sich betroffene Frauen über kosmetische Fragen, wie z.B. dem Umgang mit Haarausfall während der Chemotherapie, informieren können und gleichzeitig ganz praktische Tipps erhalten.

Zu Beginn der Therapie bricht oft eine Flut von Informationen auf die betroffenen Frauen herein. Die Aufgabe der Breast Care Nurse besteht hier darin, durch individuelle Gespräche mit der Patientin auftretende Fragen zu beantworten und einen Umgang mit der Angst vor dem Krebs zu finden. Außerdem steht sie der Patientin bei der Kommunikation mit den Angehörigen bei und spricht mit ihr Therapiepläne durch und hilft bei der Terminkoordination.

Diese verantwortungsvollen Aufgabenbereiche setzen eine fundierte Ausbildung der Schwestern voraus. Zumeist sind sie bereits vor ihrer Tätigkeit als Breast Care Nurse in einer gynäkologischen / onkologischen Abteilung bzw. einem Brustzentrum oder in der ambulanten onkologischen Versorgung tätig. Dies ist Voraussetzung, um eine Weiterbildung zur Brustkrankenschwester zu absolvieren.

Die Breat Care Nurse – Bewegung steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen, denn leider gibt es derzeit keine festen Definitionen der Aufgabengebiete und den Umfang der Weiterbildungskurse. Somit ist es möglich, dass sich der Alltag dieser Krankenschwestern manchmal nicht weiter von dem einer klassischen Pflege (Medikamente verteilen und Patienten zur Operation fahren) unterscheidet. So bleiben oft nur einige Stunden am Tag für die Beratung der Brustkrebspatientinnen. Dennoch gibt es bereits einige Brustzentren, die Breast Care Nurses einstellen und seit dem eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens und somit des Heilungsprozesses der Patientinnen verzeichnen können.

Das Portal der Breat Care Nurses finden Sie hier.